Bierernstes

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Prost!

Dieser Blog hat sich ja den Großen Fragen verschrieben: Was ist der Mensch? Hat das Leben einen Sinn? etc. Doch es gibt Momente, da müssen auch die großen Fragen zurücktreten – zu Gunsten der ganz großen Fragen! Hand auf’s Herz: Wer interessiert sich für Petitessen wie den Sinn des Lebens, wenn die Frage nach der Reinheit deutschen Bieres im Raume steht? Aktuell konkret: Wie viel Glyphosat enthält der Deutschen liebster Saft? Wie auf der Nachrichtenseite von T-Online treffend formuliert wurde: „Auf ‚Gift’ in Bier und Muttermilch reagieren die Menschen emotional.“ – man beachte die Reihenfolge! Weiterlesen

Das Zitat im Februar

Zur Debatte gestellt

61iopio2qtl-_sx425_

„Die Wissenschaft fängt eigentlich da an, interessant zu werden, wo sie aufhört.“

Justus von Liebig (1803 – 1873)

 

 

Das Zitat – Leitmotiv dieses Blogs – wird noch bemerkenswerter, wenn man darüber nachdenkt, von wem es kommt.

Justus Freiherr von Liebig, einer der führenden Chemiker seiner Zeit, stand mit beiden Beinen im Leben und widmete sich vielen praktischen Fragen. So erfand er chemische Apparaturen (wenn auch nicht den nach ihm benannten Liebigkühler, den hat er nur populär gemacht), entwickelte den heute noch weltweit meistverwendeten Dünger und machte sich Gedanken darüber, wie man die Ernährung armer Familien verbessern konnte. Dafür erfand er die erste Babynahrung. Nebenbei gründete er noch eigene Firmen. Bis heute findet Liebigs Fleischextrakt in der gehobenen Küche Verwendung. Weiterlesen

Was uns Astrophysiker über das Bewusstsein verraten

Spiegel_Titel_53_2015Werden sie heutzutage überhaupt noch gestellt, die großen Fragen? Der letzte „Spiegel“ des vergangenen Jahres legt die Antwort nahe: Ja! „Vom Himmel hoch – Ist Gott ein Irrtum? Und der Mensch nur ein Zufall?“, ist dort auf dem Titelblatt zu lesen. Wenn das mal keine großen Fragen sind! Auch heute noch werden die Menschen immer wieder auf sie zurückgeworfen, sonst würde der um Auflage kämpfende Spiegel sie kaum als Aufmacher nutzen.

Ein Streitgespräch zwischen dem Astrophysiker Ben Moore, der z. Z. an der Universität Zürich den früheren Lehrstuhl von Albert Einstein innehat, und dem habilitierten Theologen Johann Hinrich Claussen, Autor zahlreicher Bücher, sollte Erhellendes dazu beitragen. Weiterlesen