Auf der Suche nach anderen Welten

flammarion-farbe

Wanderer am Weltenrand – Holzstich, erstmals 1888 veröffentlicht von dem französichen Astronomen Camille Flammarion (1842-1925)

Über die Existenz anderer Welten spekuliert der Mensch seit es ihn gibt, ob in Mythologie oder Religion, im Märchen oder Roman. Neuerdings hat auch die moderne Physik fremde Welten für sich entdeckt – in den sogenannten Paralleluniversen. Wie ernst sollte man solche Ideen nehmen, seien sie nun physikalisch oder mythologisch? Ein erster Versuch der Orientierung. Weiterlesen

Advertisements

Das Zitat im Februar

Zur Debatte gestellt

61iopio2qtl-_sx425_

„Die Wissenschaft fängt eigentlich da an, interessant zu werden, wo sie aufhört.“

Justus von Liebig (1803 – 1873)

 

 

Das Zitat – Leitmotiv dieses Blogs – wird noch bemerkenswerter, wenn man darüber nachdenkt, von wem es kommt.

Justus Freiherr von Liebig, einer der führenden Chemiker seiner Zeit, stand mit beiden Beinen im Leben und widmete sich vielen praktischen Fragen. So erfand er chemische Apparaturen (wenn auch nicht den nach ihm benannten Liebigkühler, den hat er nur populär gemacht), entwickelte den heute noch weltweit meistverwendeten Dünger und machte sich Gedanken darüber, wie man die Ernährung armer Familien verbessern konnte. Dafür erfand er die erste Babynahrung. Nebenbei gründete er noch eigene Firmen. Bis heute findet Liebigs Fleischextrakt in der gehobenen Küche Verwendung. Weiterlesen